Mähen

Das Mähen ist ein ganz wichtiger Schritt in der Grünlandernte. Nicht nur der Schnittzeitpunkt ist entscheidend, auch die Schnitthöhe, Schnittqualität und die Futterablage haben maßgeblichen Einfluss an der Futterproduktion.

Aus wirtschaftlichen Gründen haben wir uns für die Arbeit mit Traktoren und Mähkombinationen und gegen den Einsatz eines Selbstfahrers entschieden. Alle unsere Mähwerke sind mit Aufbereitern und Breitstreueinrichtung ausgerüstet. Somit kann der Arbeitsgang des Zettens/Wendens bei der Silagebereitung in den meisten Fällen eingespart werden.

Unsere modernen Mähwerke passen sich optimal dem Boden an, damit kein Erntegut stehen bleibt. Das Mähgut kann in verschiedenen Intensitäten aufbereitet und schmal oder breit abgelegt werden. Bei passender Witterung kann das Futter auch direkt auf Schwad abgelegt werden. Auf Anfrage können wir Ihnen, in Kooperation mit unseren Partnerbetrieben, auch das Mähen ohne Aufbereiter anbieten.

Folgende Mähkombinationen kommen bei uns zum Einsatz:

1 x Kuhn FC 313 + FC313F: Front-Heck-Kombination mit Aufbereiter mit einer Arbeitsbreite von bis zu 6,20 Metern.

2 x Krone Easycut B1000CV Collect: Schmetterlingsmähwerk in aufgelöster Form, mit Aufbereiter und Schwadzusammenlegung mit einer Arbeitsbreite von bis zu 10,10 Metern.

Durch die Zusammenarbeit mit befreundeten Berufskollegen können wir in Spitzenzeiten noch über weitere Mähkombinationen verfügen und unsere Kapazitäten zusätzlich erhöhen.

In Kooperation mit den Betrieben Reiff und Noll können wir Ihnen selbstverständlich auch das Schwaden oder die Ernte ihrer Flächen mit Ladewagen oder Häcksler anbieten.

Mähen mit Querförderbändern:

Die Querförderbänder an den beiden Schmetterlingsmähwerken bieten je nach den Anforderungen des nachfolgenden Ernteverfahrens verschiedene Einsatzmöglichkeiten:

Easycut B1000 02

Breitablage:

Mit ausgehobenen Querförderbändern legen wir das Erntegut über die komplette Breite ab. Die Breitablage begünstigt den Abtrocknungsprozess und steht für ein schnelles Erreichen des gewünschten Trockenmassegehaltes.

Easycut B1000 03

Freier Feldrand:

Zum Räumen des Feldrandes arbeiten wir mit nur einem Querförderband. So werden schon einmal die ersten 3,50 Meter vom Rand in einer dünnen Schicht ins Feldinnere geworfen. Das erleichtert die Arbeit und gibt Sicherheit beim Einsatz von Wender und Schwader.

Easycut B1000 04

Direkte Schwadzusammenlegung:

Zur Schwadzusammenlegung sind beide Bandeinheiten heruntergeklappt. Somit wird die gesamte Arbeitsbreite von bis zu 10,10 Metern in ein Schwad zusammengelegt.

Je nach Bestand und gewünschter Schwadform lässt sich die Geschwindigkeit der hydraulisch angetriebenen Querförderbänder vom Traktorsitz aus einstellen.

Die Schwadzusammenlegung ist besonders interessant für die Ernte von Ganzpflanzensilagen wie Grünroggen oder Triticale. Sie kann aber auch in der Grasernte vorteilhaft angewendet werden. Somit hat kann man in nur einem Arbeitsgang mähen, aufbereiten und schwaden. Günstiger lässt sich die Grünfutterernte kaum gestalten!

Easycut B1000 01

Teilbreitenablage:

Arbeiten wir bei paralleler Hin- und Rückfahrt mit nur einem Querförderband so legt das EasyCut B 1000 CV aus bis zu 19 Meter Arbeitsbreite vier Schwade mit insgesamt 12 Meter ab, ideal für den Vier-Kreisel-Mittelschwader. Dieser legt so 19 Meter auf ein Schwad zusammen. Durch dieses Verfahren lässt sich die Flächenleistung des Schwaders und der nachfolgenden Erntekolonne um bis zu 40 % steigern!

Dieses Verfahren ist besonders bei weniger ertragreichen Schnitten oder unter nassen Bedingungen sehr interessant. Es gibt wesentlich weniger Futterverschmutzung und auch weniger Überfahrten auf der Fläche.